Wie können wir helfen? Die Frage bewegt viele von uns und deshalb wollen wir auf dieser Seite einige Informationen weitergeben.

Spenden und Hilfe über die Hilfsorganisation ADRA

Wir sind in großer Sorge um die Menschen in der Ukraine und beten für ein baldiges Ende des Krieges. Als ADRA-Netzwerk bereiten wir humanitäre Hilfe an der ukrainischen Grenze in Polen, Ungarn, Slowakei und Rumänien vor. Wir arbeiten mit zuverlässigen Partnern und den adventistischen Kirchengemeinden vor Ort zusammen. In der Ukraine versorgen wir Schutzsuchende auf ihrer Flucht oder in den Schutzräumen. Mehr…


AKTUELLES (Stand 11.04.)

Lebensmittelspenden für Geflüchtete zum Hilfsgüterlager der römisch-katholischen Gemeinde „St. Petrus“
Die ukrainische griechisch-katholische Gemeinde „St. Michael“ Dresden versorgt über ihr Hilfsgüterlager in den Räumen der römisch-katholischen Gemeinde „St. Petrus“ in Strehlen (Dohnaer Str. 53) täglich 200-300 Geflüchtete. Inzwischen lässt die Spendenbereitschaft nach, so dass sich Pfarrer Bohdan Luka erneut mit einer Bitte um Spenden (v.a. Lebensmittel) an uns gewandt hat. Die Einzelheiten lesen Sie hier: https://docs.google.com/document/d/1uG59ZH7v2boLtuAfgW2VmS6Y-yD-0z6SRBhejDFZU7o/edit?usp=sharing


Freitag, 01. April

Sachspenden für Geflüchtete in Turnhalle Bertolt-Brecht-Gymnasium
Aktuell sind in der Turnhalle vom Bertolt-Brecht-Gymnasium ca. 50 Geflüchtete aus der Ukraine untergebracht. Gesucht werden derzeit (Stand 1.4.22):

  • Unterwäsche -neuwertig- (Männer, Frauen, Kinder)
  • Badeschlappen (Männer, Frauen, Kinder)
  • Männerkleidung (Jacken, Hosen, Sportanzüge)
  • Männerschuhe
  • Baby-Trinkflasche
  • Wunddesinfektion
  • Saftpäckchen
  • kleine abgepackte Süßigkeiten

Falls möglich, bringen Sie bitte die gesuchten Dinge in die Turnhalle. Sie können die Dinge auch am 4.4.22 während unserer Sprechzeit von 16-18Uhr in der Hertelstr. 24 abgeben. Hier können Sie selbst verfolgen welche Dinge in der Turnhalle aktuell benötigt werden: https://padlet.com/jensvogel/tktd1vb3nj4kdgll


Freitag, 25. März

NOTRUF DER BAHNHOFSMISSION
Die Bahnhofsmission ist direkt in den Empfang und die Erstbetreuung der, im Hauptbahnhof ankommenden Flüchtlinge aus der Ukraine eingebunden. Es werden dringend ehrenamtliche Helfer und Helferinnen gesucht. Sehr vorteilhaft sind Sprachkenntnisse in Ukrainisch, Russisch oder Englisch. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahnhofsmission sind in Schichten rund um die Uhr im Einsatz.
Wenn sich jemand gerne engagieren möchte oder noch freie Kapazitäten hat– es sind alle herzlich willkommen, um zu helfen.
Konkret geht es um das Ausgeben von Getränken und Essen, die Unterstützung bei der Orientierung zur Weiterreise in andere Städte oder Beistand bei Menschen, die einfach nicht weiter wissen.
Wer sich engagieren möchte kann direkt mit der Bahnhofsmission Kontakt aufnehmen unter der E-Mailadresse bahnhofsmission@diakonie-dresden.de
Bitte die Zeiten angeben, in denen geholfen werden kann und ob Sprachkenntnisse vorhanden sind.

  • Der MDR informiert jetzt auch in ukrainischer Sprache www.mdr.de/ukraine Новини, інформація та послуги для біженців та українців Центральної Німеччини. На цьому сайті суспільно-правовий канал MDR пропонує інформацію з надійних джерел для україномовних у Саксонії, Саксонії-Ангальті та Тюрингії.
  • Unter www.dresden.de/ukraine-hilfe sind Informationen zusammengefasst, auch in Ukrainisch. Unter der E-Mail: ukraine-hilfe@dresden.de können Hilfsangebote unterbreitet werden, die dann an die richtigen Ansprechpartner vermittelt werden. Aktuell geschult sind Dolmetscherinnen und Dolmetschern oder Privatleute, die zur Aufnahme von Flüchtlingen bereit sind. Telefonisch ist die Koordinierungsstelle unter 0351-488 22 55 zu erreichen.
  • Hilfe der Telekom: Telekom SIM Karten komplett gratis! -Telefonieren in D -Telefonieren in die Ukraine -Internet in D In jedem Telekom Shop gratis für Geflüchtete (mit Ausweispapieren für die Registrierung) erhältlich www.telekom.de/telekom-shops den Ort eingeben, unter „Eingrenzen“ das Häkchen bei „Nur Telekom Shops“ setzen. Dann werden alle Shops angezeigt, die aktuell mit SIM-Karten ausgestattet sind.
  • Dresdner Initiativen im Überblick: https://dresdenstandswithukraine.de/ 

Donnerstag, 24. März

Die DirektHilfe Dresden zog am Freitag, dem 18.03. Zentralwerk in die Messehalle 4 (Messering 6, 01067 Dresden) um.
Ab dem 24.03. gelten in der Messe folgende Öffnungszeiten: Donnerstags und freitags: 14 – 19 Uhr Samstags: 10 – 19 Uhr.
Auch in der Messe könnt ihr uns wieder beim Sortieren der Spenden helfen. Dazu haben wir wieder einen Doodle für euch angelegt: https://doodle.com/meeting/participate/id/xe7K1zOe/vote

Sabbat, 12. März  Ruhetag

Wir dürfen den Ruhetag feiern.


Freitag, 11. März

 

 

 

 

 

Die Struktur des Friedens
Die Zuwendungen, die normalerwiese für den Gabenschrank bestimmt sind, fließen ab sofort in die Flüchlingshilfe für die Menschen in der Ukraine. Diese Entscheidung haben wir im Ö-Team getroffen. Wer möchte, kann das über den Briefkasten an der Seite tun. Der Hinweis richtet sich vor allem an die Nachbarn des Adventhauses, die den Schrank rege nutzen. Wir hatten noch die Idee, ein Fach für dringend benötigte Medikamente zu öffnen. Aber was ist, wenn Kinder an die Medikamente gelangen? Die offene Struktur des Gabenschranks ist irgendwie für Friedenszeiten gemacht, nicht für den Krieg.
Andreas Schrock/Ö-Team


Donnerstag, 10. März

 

 

 

 

Die Menschen wollen schlafen
Die adventistische Begegnungsstätte „Wachtelburg“ in Werder/Havel hat eine Familie aus der Ukraine aufgenommen. Die erschöpfte Familie hat sich als erstes schlafen gelegt. Tipps und Erfahrungen für uns hier in Dresden. Mehr lesen…


Mittwoch, 9. März

Unterkunft für 3 Erwachsene und 4 Kindern
Ein Anruf mitten auf Arbeit so gegen 13 Uhr: „Lange nichts gehört von dir aber ich habe ein Anliegen: Wir haben ja von früher Kontakt in die Ukraine und eine bekannte Familie ist auf dem Weg nach Dresden und benötigt Quartier für eine Nacht. Eine Frau wird mit dem Zug weiterfahren  und die anderen fahren dann mit dem Auto zu ihrem gewünschten Ziel. Kannst du irgendein Quartier besorgen für 3 Erwachsene und 4 Kinder?“
Kurzes Durchatmen. „Ich melde mich wieder“. Nach einigen überfallartigen Telefonaten bei einigen Geschwistern später muss ich leider abbrechen, da ich es nicht schaffe, die Lösung während der Arbeit herbeizuführen. Ich bitte unseren Pastor, hier zu übernehmen und er findet einen Weg. Eine Glaubensschwester nimmt die junge Frau bei sich auf, die morgen mit dem Zug weiterfahren wird und auch für die Familie wird eine Möglichkeit gefunden.
Wir bleiben herausgefordert und hoffen, dass wir auch in Zukunft mit Gottes Hilfe Mittel und Wege zur Unterstützung finden.
Text: Gerald Hoffmann


Dienstag, 8. März

 

 

 

 

Pflaster gegen den Krieg
Die Initiative „Willkommen in Johannstadt“ unterstützt die DIREKTHILFE DRESDEN beim Sammeln von Spenden. Eure Spenden werden auf der Hertelstraße 24, 01307 Dresden-Johannstadt wieder am Montag 14. März 2022 von 16 bis 18 Uhr entgegengenommen. Der Sammelort befindet sich 1,5 Kilometer nördlich vom Adventhaus. Gesucht werden vor allem Medikamente und haltbare, einfache Lebensmittel, die ohne Aufwand zubereitet werden können. Hier findet ihr eine aktuelle Übersicht der benötigten Sachgüter: https://pads.ccc.de/ep/pad/view/ro.Ag3N7QSAUhT/latest


Montag, 7. März

Haus in grüner Lage

 

 

 

 

 

Wir haben einfach gemacht
„Man denkt, die Kinder steigen aus und weinen. Aber sie haben gespürt, dass sie hier willkommen sind.“ Nach der Hilfsaktion auf dem Sonnenhof 2./3. März folgt nun der zweite Erlebnnisbericht. Mehr lesen….


Sonntag, 6. März

„Hope für Ukraine“
Aus aktuellem Anlass gibt es auf Hope TV am Sonntag eine Sondersendung mit Interviews, Berichten und Möglichkeiten, zu helfen.
Sonntag, 6. März, 21:00 Uhr, live auf Hope TVwww.hopetv.de
Link zum Sendungs-Teaser: https://www.youtube.com/watch?v=pZmImvt3bFY
Link zur Sendung: https://hopetv.de/mediathek/serie/ml/aktuelles/
Link zum YouTube Livestream (mit Teaser): https://www.youtube.com/watch?v=KY_FvIx5Jo0
Link zur News: https://hopetv.de/news/news/go/2022-03-04/sondersendung-hope-fuer-ukraine/


Sabbat, 5. März  Ruhetag

Wir dürfen den Ruhetag feiern.


Freitag, 4. März

Zum Vergrößern bitte anklicken

Wie fühlt sich Frieden an?
Liebe Pfadfinderinnen und Pfadfinder, liebe Eltern, der Krieg in der Ukraine erschüttert uns sehr. Einige von Euch sind direkt betroffen, haben Freunde oder Verwandte in der Region. Andere haben vielleicht schon die ersten Flüchtenden aufgenommen und ihnen Spenden gebracht. Wir alle können nicht wegsehen. Zum Weltpfadfindertag am 22.02.2021 hatten wir uns mit dem Thema FRIEDEN beschäftigt und unsere Gedanken dazu auf Postkarten gebracht. Nun haben diese Postkarten eine besondere Aktualität. Ich habe sie in den letzten Tagen oft angesehen. Seht auch Ihr Euch die Postkarten an. Seid Friedensstifter. Werdet nicht müde, in eurer Umgebung, jeden Tag Frieden zu stiften.

Weitere Möglichkeiten für Friedenspfadfinder_innen
Denkt an unser Friedenslicht. Auch jetzt gilt es für den Frieden zu beten, auch und gerade im Schulterschluss mit anderen Menschen. Hier gibt es Möglichkeiten dafür: https://www.evlks.de/aktuelles/friedensgebete/ Betet im „stillen Kämmerlein“ und in Gemeinschaft.

Hervorheben möchte ich die Möglichkeit von ADRA – der Hilfsorganisation, die auch die Weihnachtspaketaktion „Kinder helfen Kindern“ organisiert. ADRA Ukraine ist vor Ort in der Ukraine und leistet für die Flüchtenden erste Hilfe. Infos findet Ihr hier: http://mailings.adra.de/m/14104113/54588-c9d0ba46305361b3ee4c81e344a0428c7c9cf153ffefe2c84cb16fba5666abcd195387b1fbb89b81478f485e85b911cd

Herzliche Grüße und Gut Pfad! Mit JESUS CHRISTUS fröhlich und mutig voran! Euer Leitungsteam der Dresdner Löwen, i.V., Marion Kynast,


Donnerstag, 3. März

Weiter nimmt die DirektHilfe Dresden wieder Spenden entgegen ab 10 Uhr im Zentralwerk, Foyer gegenüber “Mälzerei”, Heidestr 2, 01127 Dresden

**********************************
Gebraucht werden v.a. Medikamente, Verbandsmaterial, Hygieneartikel, Babynahrung, Erwachsenenwindeln, haltbare Lebensmittel u.v.m.
komplette Liste siehe https://pads.ccc.de/ep/pad/view/ro.Ag3N7QSAUhT/rev.64 Momentan bitte keine Kleiderspenden, kein Klopapier!
*********************************
Wir brauchen Hilfe beim Sortieren und die Sammelstelle betreuen. Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann meldet euch bitte hier:
https://t.me/DirekthilfeDresden oder einfach direkt vorbeikommen!
*********************************
Gesucht werden außerdem Übersetzer*innen und Fahrer*innen, am besten mit eigenem Fahrzeug!
Bitte auch vorbeikommen oder melden unter 0351 256 57 269 (Zeiten wie oben) direkthilfe@notraces.net
*********************************
Weitere Initiativen in Dresden: https://dresdenstandswithukraine.de/

Mittwoch, 2. März

Kriegsflüchtlinge als Gäste auf dem Sonnenhof
26 Kinder, Jugendliche, Erwachsene, ein Säugling und ein Hund sind mit PKW und Kleinbussen auf dem Sonnenhof in Dresden eingetroffen. Sie würden hier eine Nacht schlafen, um am Donnerstag weiter nach Bern zu reisen. Es sind Bewohner, Mitarbeiter und Ehemalige eines Kinderheims, die vor Raketenangriffen auf den Kiewer Flughafen in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft fliehen mussten. Mehr lesen…


Dienstag, 1. März

 

 

 

 

 

Helfer auf dem Sonnenhof gesucht
Ein Transport von ca. 16 Kindern und 9 Erwachsenen ist auf dem Weg aus der Ukraine und benötigen einen Tag Übernachtung in Dresden. Ziel ist Bern in der Schweiz. Unser Sonnenhof hat sich bereit erklärt, die Übernachtungsmöglichkeit anzubieten. Die Übernachtung wird vom 02.03. auf den 03.03.2022 stattfinden.

Folgende Helfer sind nötig:

  • 4 Helfer am 02.03. 11Uhr zum Betten vorbereiten
  • 2 Helfer am 02.03. ab 17Uhr bis 20 Uhr für ein warmes Abendbrot
  • 2 Helfer für das Frühstück ab 07 Uhr bis 10 Uhr für ein Frühstück
  • 4 Helfer am 03.03. ab 12 Uhr zum Bereinigen

Ansprechpartner ist Egbert Buruck unter Telefonnummer +491735772463


Montag, 28. Februar

Zeitungsartikel DNN vom 01.03.2022 Seite 15 über die gestrige Aktion: hier

Spenden in Dresden für die Ukraine am 28.02.2022 bis 21Uhr!

Am Montag Abend fährt ein Konvoi aus Dresden ab. Initiatoren sind Privatpersonen und Künstler des Zentralwerks e.V. (Direkthilfe Dresden). Der Verein stellt die Räumlichkeiten bereit.
Wann? Bitte bringt deswegen Sachspenden bis Montag, 28.02. 21Uhr vorbei,
Wo? Zentralwerk, Foyer gegenüber der Mälzerei, Heidestr. 3, 01127 Dresden
Was? Hygieneartikel

  • Menstruationsartikel
  • Feuchttücher
  • Klopapier
  • Windeln
  • Zahnbürste/ Zahnpasta

Nahrungsmittel

  • Dextrose, Zucker
  • Babynahrung
  • einzeln abgepacktes Essen, Dosen
  • Fertiggerichte
  • Müsli, Ceralien
  • Süßigkeiten, Kekse
  • Kaffee, Tee
  • Trinkwasser in Kanistern

Sonstiges

  • Powerbanks
  • Campingkocher mit Füllung
  • FFP2-Masken
  • Schnelltests
  • feste Müllbeutel 60-120 Litern
  • Rucksäcke, Beutel, Taschen

Bericht von der Aktion:

Direkthilfe Dresden

Sammelstelle für Ukrainehilfe

Am Zentralwerk war ein Kommen und Gehen wie in einem Ameisenhaufen. Autos fuhren vor und wieder weg, Menschen mit Packtaschen, Einkaufsbeuteln und großen Paketen liefen zum Eingang. Nette und sehr engagierte junge Leute empfingen einen, nahmen die Spenden entgegen und in Nullkommanichts waren die Sachen weggeschafft und dem richtigen Platz zugeordnet. Heute Abend (28.02.) werden ca. 20 Fahrzeuge beladen, die sich dann auf den Weg in die Ukraine machen. Mir kamen die Tränen über so viel Einsatz und Engagement. Es macht Hoffnung und ich wünsche, dass die Helfer diese Hoffnung an die Betroffenen weitergeben können. Gott segne alle.

Die DirektHilfe Dresden kann via Telegram kontaktiert werden: https://t.me/direkthilfedresden

Text/Bild: Gerald Hoffmann

Weitere Initiativen in Dresden:

Der Verein PLATTFORM Dresden e.V. hat zusammen mit der ukrainischen, griechisch-katholischen Personalpfarrei St. Michel die Initiative „Ukrainisches Kooperationscenter Dresden“ gegründet. Die Initiative will die hohe Hilfsbereitschaft in und um Dresden organisieren und koordinieren. Chat auf WhatsApp mit +49 1525 8545695

Verantwortung für den Ticker: Gerald Hoffmann, Andreas Schrock. Fotos: Gerald Hoffmann, Simon Krautschick, Carsten Köhler, Andreas Schrock. Grafik: Pfadfinder/Stamm Dresdner Löwen

Adventgemeinde Dresden-Adventhaus