Die erste Gruppenstunde in Präsenz dieses Jahr stand ganz unter dem Motto „Zusammenkommen in Leichtigkeit“. Nachdem sich alle Pfadis einem Coronatest unterzogen haben und alle negativ waren, konnten wir die Gruppenstunde mit Leichtigkeit beginnen.

Schon vor der Begrüßung fingen einige Pfadis an, mit Begeisterung den Spannschlag an unserer Jurte zu üben. Das ist ein wichtiger „Knoten“, den wir immer wieder beim Aufbau unserer Zelte brauchen. Ohne ihn hätten wir kein bleibendes Dach überm Kopf.

Spannschlag

Mit vielen tollen Liedern und einer sehr spannenden Baseball-Andacht von Andreas ging es weiter.

Baseball

Für das freie Spielen und den Pfadigarten neu erobern war auch viel Zeit.

freie Zeit

Nach dem Mittag aus den eigenen Rucksäcken stiegen wir in die Vorbereitung des HiLas ein. Das Motto für dieses Jahr wurde vorgestellt und Infos gegeben. Dabei wurden erstmal Ideen und Vorschläge gesammelt, was unsere Aufgabe des Gestaltens der Bühne betrifft und Workshopideen gesammelt, welche wir als Gruppe anbieten wollen.

Im Anschluss haben uns ein paar erlebnispädagogische Gruppenspiele viel Freude bereitet. Das hatte viel mit Zusammenhalt und Vertrauen zu tun – und das klappt in unserer Gruppe richtig gu.

Erlbnispädagogik

Nachdem wir danach noch den Mastwurf und die Rettungsschlinge aufgefrischt haben, war immer noch viel Zeit für freies Spiel und den Garten er(t)obern.

Und auch diese Gruppenstunde war wieder viel zu schnell vorbei. Wir freuen uns schon auf die nächste Gruppenstunde, denn da bekommen wir Besuch von der HiLa-Band und können auch endlich wieder eine Nacht im schönen Pfadigarten verbringen und viele andere Aktionen erleben und Dinge lernen

Text: Eleonora Kynast

 

 

 

 

 

 

Adventgemeinde Dresden-Adventhaus