Unter dem Motto „Upcycling – aus Alt mach neu“ wurde viel gebastelt. Vor allem die Kinder sind dabei voll auf Ihre Kosten gekommen. Aber bei schönstem Wetter war es ein Fest für alle.

Begonnen hat es pünktlich um 15 Uhr traditionell mit einem gemeinsamen Lied und Gebet. Bei Kaffee und Kuchen habe sich dann alle auf dem Adventhaus Gartengelände verteilt und so kam es zu vielen guten Begegnungen. Es konnten Windlichter aus alten Saftpappen, Geldbeutel aus Kaffeebohnentüten, Schmuck aus Ziegelsteinen und noch vieles mehr gebastelt werden. Selbstverständlich gab es auch ein kleines Lagerfeuer auf dem Stockbrot gebacken wurde. Das Kinderschminken durfte auch nicht fehlen. An der Feuertreppe wurde aus Holzklötzen ein rund fünf Meter hoher Turm gebaut. Sämtliche Holzklötzer sind aus alten Europaletten hergestellt. Mit Gundas – schon legendären – in Stofftaschen eingenähten und an Bändeln aufgehängten Gegenständen haben sich auch die Großen beim Erfühlen schwer getan.

Parallel zum Sommerfest fand noch die Kinderkleidertauschbörse im Haus statt. Diese wurde ebenfalls bestens besucht. Und so wurde beides gut miteinander verbunden.

Der Nachmittag stand wirklich unter Gottes reichen Segen. Und wer es verpasst hat …
… der kann sich nun aufs nächste Jahr freuen!

Text: Matthias Gottke, Bilder: Matthias Gottke, Lutz Rühle, Kornelius Dorn

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!