Seit Januar trifft sich eine kleine Gruppe regelmäßig zum Online-Kochkurs. Vieles an diesem Kurs ist anders als sonst.

  • Das gemeinsame Kochen dauert eine Stunde. Danach ist das Essen tatsächlich fertig und kann zu Hause allein oder im Kreis der Familie genossen werden.
  • Nach einem langen Tag wird hier niemand zugetextet. Jeder werkelt am Kochtopf oder Schneidbrett und guckt gelegentlich, was der Andere macht.
  • Das Ergebnis ist keine Völlerei, sondern achtsamer Genuss. Die Rezepte sind minimalistisch aufgebaut.

Und dann gibt es diese stillen Momente vor dem Genuss: Freude, Dankbarkeit, Tischgebet. 

Fotos: Elsa und Karin Schneider, Carol Rühle. Text: Andreas Schrock

 

 

Adventgemeinde Dresden-Adventhaus