Im Dresdner Adventhaus zog am Sonntag, 02.09.2018 richtig Leben ein. Es wurde musiziert und getrödelt – für einen guten Zweck. Nebenbei stellten die aktive Gruppen im Adventhaus ihre Angebote vor. Die Schüler der Musikschule „Musikunterricht Altstriesen“  brachten angenehme Klänge ins Haus. Die Eltern und Gäste zogen entspannt von Stand zu Stand.

Am Ende kamen 831,35 Euro zusammen. Das Geld fließt in den barrierefreien Umbau des Adventhaus, insbesondere in den Bau eines Aufzuges. Der Aufzug wird 2019 gebaut und mitfinanziert von Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Segen heißt eigentlich Mehrung… Gottes Segen klingt aus in Mehrung und ist sogleich kräftig. (Martin Luther, Vorlesung über 1. Mose)

Hier einige Bilder und Stimmen (Zitate und abgebildete Personen stimmen nur manchmal überein):

Schöne Frau mit Schmuckstand                     Klavierlehrerin und Schülerin am Klavier

 

„Ich freue mich, dass es doch so viel Geld geworden ist! Also, die ungezwungene Atmosphäre hat allen sehr gut gefallen.“

Trödelstand mit Pfadfinderin                       junge Frau mit Trödelstand

„Vielen Dank fürs Organisieren. Ronja hat es gefallen und wir haben die entspannte Atmosphäre genossen.“

Trödelstand                        Trödelstand mit Keybord

„Ich finde gut, dass ich dort Wolle kaufen konnte, die ich an meine Stiefmutter Swetlana weitergeben konnte, und sie damit Handschuhe und Schaals für die Aktion „Kinder helfen Kinder“ gestrickt hat.“

Sitzender Mann am Stand                         Räuchermännchen

„Es gab auch einige wirklich hübsche Sachen. Wir hätten es noch schöner gefunden, wenn alle Stände zentral an einem Ort gewesen wären. Es ist schön, dass so viel Geld zusammen gekommen ist.“

Und was hat so den Besitzer gewechselt (Auswahl)?

Bilder (gestickt), Bücher, DVD, Fön (alt, aus Bakelit), Gartenzwerge (zur Pflanzenbewässerung), Gläser (mit Gravur), Keybord, Kerzenständer, Kleider, Lego Duplo, Magnethalter, Müllzangen, Ohrringe, Ohrsticker, Marmeladen, Sammeltassen, Schmuck, Sonnenbrillen, Spiegel, Tischdecken, Töpfe, Uhren, Schaukel, Wasserfilter, Wecker (alt), Wolle, Vasen….und nicht zu vergessen: gute alte Wäscheklammern!

Text u. Fotos: Andreas Schrock

 

 

 

 

 

 

 

 

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!