Coronavirus – Aktuelle Informationen das Adventhaus Dresden betreffend
WIR BLEIBEN IN VERBINDUNG

19.März.2020
Der Gemeinderat tagte zum ersten Mal mittels Telefonkonferenz. In seiner Sitzung beschloss er die Auszeit im Adventhaus bis einschließlich dem 25.04.2020 auszuweiten.
Um kurzfristig auf die weiteren Entwicklungen zu reagieren wird es am 02.04. und am 16.04. weitere Telefonkonferenzen geben.

12. März 2020
Der Verwaltungsstab hat heute auf Basis der derzeitigen Informationslage und den Empfehlungen der Kirchenleitung der Berlin-Mitteldeutschen Vereinigung folgend beschlossen, bis einschließlich Ostern ALLE Veranstaltungen im Adventhaus Dresden abzusagen.
Wir bitten alle Mitglieder, einander zu informieren (besonders diejenigen ohne Internetzugang) und zu erfragen, wo Unterstützung aufgrund der derzeitigen Lage erforderlich ist.
Wir verweisen auf die Möglichkeit, die Angebote des Hopechannels besonders auch für die Gottesdienstübertragungen zu nutzen.
Die Gemeindewanderungen werden stattfinden.
Gegebenenfalls weitere Maßnahmen werden in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag den 19.03.2020 besprochen.
Bitte schaut auf die Seite https://adventhaus-dresden.de/wir-bleiben-in-verbindung-bruecken-statt-mauern/ , über die wir in Kontakt stehen und Ideen austauschen wollen, um trotz der Trennung in Verbindung zu bleiben.

11.März 2020

Das Adventhaus Dresden hat einen Verwaltungsstab zur aktuellen Lage bestehend aus dem Pastor Simon Krautschick und den beiden Gemeindeleitern Carol Rühle und Gerald Hoffmann aktiviert, um kurzfristig auf die aktuellen Gegebenheiten zu reagieren. Dr. Hansjörg Hoff wird den Verwaltungsstab fachlich beraten.
Folgende Maßnahmen wurden beschlossen:

  1. Ältere Menschen ab 65 und Menschen, die gesundheitlich gefährdet sind bitten wir zur eigenen Sicherheit, den gottesdienstlichen Versammlungen bis auf weiteres fern zu bleiben.
  2. Das Abendmahl am 21.03.2020 wird dieses Mahl ohne Fußwaschung stattfinden.
  3. Das Sport- und Spielfest in der Turnhalle wird abgesagt
  4. Die Kommunikation erfolgt hauptsächlich über diese Website. Bitte informieren Sie sich hier über neue Maßnahmen.
    Der Verwaltungsstab kann auch erreicht werden unter 035243 / 46419 oder 0351/ 4596559.

 

 

09. März 2020

Ab sofort wollen wir uns auch im Adventhaus auf Vorsichtsmaßnahmen zur Vermeidung von Ansteckungen ganz bewusst einstellen und sie umsetzen, um der weiteren Verbreitung von Viren keinen Vorschub zu leisten.
Wir raten aber weiterhin zu einer vernünftigen Gelassenheit. Da nicht abzuschätzen ist, wie sich die Infektionswelle entwickeln wird, sollten wir auf mögliche Szenarien und deren Auswirkungen vorbereitet sein. Dabei wollen wir Panik vermeiden, informiert bleiben sowie nüchtern und besonnen Vorsorgemaßnahmen ergreifen, um Ansteckungen zu verhindern. Letztlich vertrauen wir auch in dieser Situation darauf, dass wir in Gottes Hand sind. Wir danken für Euer Verständnis und die Umsetzung dieser Vorsorgemaßnahmen.

Dazu gehören folgende präventive Hinweise:

  • Sehr auf Stärkung des persönlichen Immunsystems achten (z.B. gesunde Ernährung, Bewegung, Work-Life-Balance).
  • Niemand sollte Gottesdienste oder Gemeindeveranstaltungen besuchen, wenn er/sie krank ist.
  • Es ist auf besonders sensibles Hygieneverhalten zu achten – gründliches und häufiges Händewaschen bzw. Desinfizieren: mindestens 20 Sekunden lang mit Seife und Wasser oder mit einem alkoholischen Händedesinfektionsmittel (mit einem Mindestgehalt von 62 g Ethanol pro 100 g).
  • Enge Begrüßungsrituale vermeiden (z.B. Händeschütteln oder Umarmungen).
  • Berührungen von Augen, Nase und Mund möglichst vermeiden.
  • Nase und Mund beim Husten und Niesen mit Tüchern oder dem Ellbogen (nicht mit den Händen) bedecken.
  • Beim Abendmahl sollte insbesondere während der Fußwaschung auf sorgfältige Hygiene geachtet sowie auf den Gemeinschaftskelch verzichtet und stattdessen nur Einzelkelche verwendet werden.
  • Bei Verdachtsfällen einer Ansteckung mit dem Corona-Virus muss umgehend medizinische Abklärung bzw. Hilfe in Anspruch genommen und das Kontaktumfeld informiert werden.
  • Sollten Geschwister in unseren Gemeinden an Fieber, Husten und Atembeschwer-den leiden, sollte ebenfalls ärztliche Hilfe aufgesucht und ein möglicher Reisever-lauf mitgeteilt werden.

Sollten akute Verdachtsfälle vorliegen, sind folgende Maßnahmen zu treffen:

  • Medizinische Abklärung einleiten und Anweisung von medizinischem Personal strikt befolgen.
  • Mit Kontakten entsprechend den Empfehlungen des RKI zum Kontaktpersonenmanagement (https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Biosicherheit/Schutzmassnahmen/Kontakt/Kontakt_node.html) verfahren.
  • Zu Hause bleiben; Zimmer regelmäßig lüften
  • Private Kontakte auf das Notwendigste reduzieren bzw. Möglichkeiten ohne direk-ten/persönlichen Kontakt nutzen (Telefon, Internet etc.).
  • Umgang mit Erkrankten im Haushalt festlegen (Schlafen und Aufenthalt in getrennten Zimmern; Mahlzeiten getrennt einnehmen; räumliche Trennung von Geschwisterkindern).
  • Keine Teilnahme an gemeinschaftlichen Treffen/Aktivitäten (Gemeindeveranstal-tungen, Vereine, Sportgruppen, private Feiern).

Allgemeine Informationen zu COVID-19:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html
Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html
Empfohlene Schutzmaßnahmen:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Empfohlene_Schutzmaß-nahmen.html
Informationen der Euro-Afrika-Division:
https://news.eud.adventist.org/en/all-news/news/go/2020-02-26/press-release-about-co-vid-19-in-the-european-context/
Weitere Informationen/Dokumente in der Adventist Cloud:
https://cloud.eud.adventist.org/index.php/s/dL7KrDxH3tonMCe
So veranschaulichen Datenjournalisten das Coronavirus:
https://netzpolitik.org/2020/so-veranschaulichen-datenjournalistinnen-das-coronavirus/
Risikoeinschätzung der Stadt Dresden für Veranstalter:
https://www.dresden.de/media/pdf/gesundheit/HYG/Corona_Risikoeinschaetzung_Veranstalter.pdf

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!