Projekte

Lebensschule

Die Lebensschule beruht auf der Grundidee, dass aus lebenstauglichen Inhalten Erfahrungsräume der Hoffnung entstehen können. Was uns selbst hilft, geben wir gerne weiter. So kurz wie unser Leben auf dieser Erde auch sein mag – es ruft immer nach Sinn, Erfüllung, Glück.

Kinder helfen Kindern

Die Aktion „Kinder helfen Kindern“ ist eine Weihnachtspaket-Aktion von ADRA Deutschland e.V.
Teilen macht glücklich: Indem ihr gemeinsam mit euren Eltern ein Paket packt, könnt ihr erleben, dass Schenken Freude bereitet und Teilen beide glücklich macht: Den Geber und den Empfänger.

Tauschbörse für Kindersachen

Die Tauschbörse für Kindersachen bietet ein breites Angebot an Kleidung, Schuhen, Spielzeug, Babyzubehör, Bettwäsche, Umstandsmode und vielem weiteren mehr. Alle Sachen stehen kostenlos zur Verfügung.

Glauben für Neugierige

In unserer Kultur zählt, was man anfassen kann, das Ergebnis, die Leistung. Trotzdem leben unter uns Menschen, die von ihrer Berührung mit dem Unsichtbaren erzählen. Sie leben mit einer Dimension, die Raum und Zeit übersteigt. An 10 Abenden werden wir gemeinsam in der Bibel den Weg zu einem erfüllten Leben mit Jesus entdecken.

Barrieresfreies Adventhaus

Das bauliche Fundament unseres Hauses ist bereits viele Jahre alt und widerspricht unserem Anliegen Offen für Alle zu sein. Diesen baulichen Zustand möchten wir jedoch als Gemeinde in der Zukunft ändern, um jedem die Möglichkeit zu geben, an Veranstaltungen in unserem Haus teilzunehmen.

Angebote für Ehe und Familie

Auszeit nehmen vom Alltag, sich in Gemeinschaft austauschen, Kraft tanken, Glauben stärken oder einfach mal die Beine baumeln lassen? Die Begleitung und Stärkung von Eltern und Familie ist ein elementarer Bestandteil unserer Gemeinde und unserer ehrenamtlichen Gemeindearbeit.

Basteln und Nähen

Die Adventgemeinde Dresden-Adventhaus lädt jeden zweiten Sonntag im Monat zu einem Kreativnachmittag mit Basteltisch und Nähmaschinen ein.

Generalüberholung der Jehmlich-Orgel

Eine Besonderheit im Adventhaus Dresden ist zweifellos die zwei-manualige Orgel. Sie steht aber nicht irgendwo auf einer Empore oder in einer Ecke des Raumes, sondern sie thront wie eine Königin auf dem Podium Gemeinderaumes.Nun ist es Zeit für eine Generaldurchsicht. Es steht eine gründliche Reinigung und die Überholung der Mechanik an.

Adventgemeinde Dresden-Adventhaus