Zwei Bochumer Ehepaare hatten den Adventglauben in unsere Region Dresden gebracht. Die ersten Jahre waren mühevoll, doch allmählich kam Schwung in die Arbeit.

 Die Chronik der Gemeinde Neustadt in Sachsen berichtet:

„Durch Geschwister Petzold und Geschwister Sessny, die um 1900 aus Bochum nach Langburkersdorf gekomen waren, wurde der Adventglaube erst hier bekannt. Nach einigen Jahren waren dann ca. sechs Glieder zu unserem Glauben gekommen. Somit wurde am 15. Juli 1908 von Bruder Weinmann (Dresden) mit Gottes Hilfe und Beistand eine selbständige Gruppe von 13 Gliedern in dieser Gegend gegründet.“

Die Gruppe verbreitete hunderte Missionsschriften, vor allem durch August Kaufer und seinen leiblicher Bruder Max. Nun erwies sich die Verstreuung der Geschwister als Geschenk: im Jahr 1909 konnte eine Gruppe in Wilthen, 1911 eine Gruppe in Bad Schandau gegründet werden. 1913 wurde in Langburkersdorf der erste eigene Versammlungsraum eingeweiht. Der finanzielle Erlös der Schriftenmission floss in ein nagelneues Harmonium.

Zusammenstellung: A. Schrock

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!